Visp

3. Rhonekorrektion Los 3b/7b

  • Bauherr: Kanton Wallis
  • Bauleitung/Referenzperson: Kanton Wallis / David Miesch
  • Bauführer/Polier: Zenklusen Nicolas/Pfaffen Anton
  • Bauzeit: Niederwasserperiode 2015/16 + 2016/17 
  • Baukosten: CHF 14.0 Mio

 

Technische Daten:

  • 60Stk Mikropfähle
  • 1'400to Blockwurf
  • 47'000to Blocksatz
  • 12'543to Buhnen
  • 1'868to Blocksatzriegel
  • 5'645m3 Filtermaterial (Sickerkörper)
  • 20'000m2 Kokosfilz
  • 42'500m2 Kokosmatten
  • 310'000m3 Aushub
  • 130'000 m3 Schüttungen/Hinterfüllungen
  • 14'000m3 Inertstoffmaterial

Objektbeschrieb:


Die Hochwasserschutzmassnahmen der 2. Rhonekorrektion boten keinen ausreichenden Schutz mehr. Dies hat das Hochwasser im Jahr 2000 ausdrücklich gezeigt. Mit der 3. Rhonekorrektion wurden 3 Ziele verfolgt: Hochwasserschutz, Umweltschutz und soziökonomische Anliegen. Als Uferschutz wurden im Los3b/7b weit über 60'000to Steine, kombiniert mit verschiedenen Vliesen, Matten und Pflanzen verbaut.

Anforderungen:

  • Arbeiten im Wasserbereich (Wasserbau)
  • kurze Bauzeit
  • Bis zu 20 Maschinen im Einsatz

Contact Persons