Visp

Überbauung Areal Litterna

Mit der Litternahalle verbinden die Oberwalliser zahlreiche Erinnerungen. Sie war von 1979 bis 2019 die Heimspielstätte des EHC Visp. Im Jahre 2020 wurde die Halle durch die Volken Group rückgebaut. Anfangs Jahr konnte nun mit den Bauarbeiten auf dem 15’700m2 grossen Areal begonnen werden. Zurzeit werden die Aushubarbeiten beendet und erste Arbeiten an den Fundamenten ausgeführt. Das Bauen im Grundwasser, die Vorgaben der Gemeinde zur Verkehrsführung und die Nähe zum SBB-Bahntrasse zählen zu den Herausforderungen. Die Wohnüberbauung umfasst 4 Gebäude, wobei das Gebäude A 10 Geschosse und die Gebäude B, C und D jeweils 5 oder 6 Geschosse zählen. Darin werden 128 Mietwohnungen und 3 Gewerbeeinheiten entstehen. Wir bedanken uns bei der Bauherrschaft Swiss Prime Site und der Generalunternehmung Eiffage Suisse für das entgegengebrachte Vertrauen und freuen uns Teil von diesem Projekt zu sein, welches später das Zentrum von Visp prägen wird.

Vorteile mit Volken Group

Offen für Innovationen

Hier dürfen sich alle einbringen: Neue Ideen sind für uns die Wegbereiter für den Fortschritt.

Sicherheit zuerst

Schutzmassnahmen für Mitarbeitende und das Umfeld sind bei uns schon lange Standard.

Kulturell offen

Bei uns arbeiten Teams aus Dutzenden von Nationen Hand in Hand zusammen.