Instandsetzungen der Volken Group

Wir erneuern & bringen vieles wieder in Bestform

Wo Hänge abrutschen, Wasser eindringt oder Korrosion einsetzt, wo pausenlos Fahrzeuge durchfahren und der Schwerverkehr stetig zunimmt, können Bauwerke über die Jahre stark belastet und mit der Zeit beschädigt werden. Überall hier braucht es Massnahmen zur Ertüchtigung. Auch in diesem Bereich bietet die Volken Group starke Leistungen. Dabei fliessen auch immer die neusten Erkenntnisse rund um Technik, Normen und Materialkunde ein.

Instandsetzungsarbeiten der Volken GroupInstandsetzungsarbeiten der Volken Group

Instandsetzungsarbeiten der Volken Group

Künftigen Generationen den Weg freihalten

Ob wir Brücken erhalten, Galerien erneuern oder Tunnels sanieren: Beim Sanieren von Kunstbauten für unsere Mobilität bringt die Volken Group langjährige Erfahrung und starkes Know-how mit – im ganzen Wallis und weit darüber hinaus. Wir haben Planung, Logistik und Umsetzung für unterschiedlichste Massnahmen im Griff und realisieren Instandsetzungen auch bei starkem Verkehrsaufkommen.

Arbeiten, ohne den Verkehr auszubremsen

Instandhaltungsarbeiten sind jederzeit ein Thema. Aber kein Mensch lässt sich unterwegs gerne davon stören. Saniert man Strassen und ihre Kunstbauten, fehlen oft Möglichkeiten für eine Umfahrung. Darum finden diese Arbeiten nicht selten bei starkem Verkehrsaufkommen statt. Dabei müssen jederzeit eine Reihe von Sicherheitsauflagen eingehalten werden.

Instandsetzungsarbeiten am Simplonpass | Volken GroupInstandsetzungsarbeiten am Simplonpass | Volken Group

Instandsetzungsarbeiten am Simplonpass | Volken Group

Dauerhaft verstärken und neuste Normen einhalten

Die Erhaltungsmassnahmen erfüllen mehre wichtige Aufgaben. Die Hauptziele dabei sind der Erhalt der Bausubstanz, Gewährleistung einer ausreichenden Sicherheit, Wahrung oder Wiederherstellung der Gebrauchstauglichkeit und wirtschaftliche Optimierungen von Unterhaltsmassnahmen. Die Bauwerke haben heute zum grössten Teil ihre Nutzungsdauer erreicht und müssen dem jetzigen und in Zukunft weiter zunehmenden Verkehr, vor allem zunehmenden Schwerverkehr, gerecht werden. Daher müssen Kunstbauten wie Galerien oder Brücken verstärkt werden, sowie schadhafte Stellen, Abdichtungen oder Entwässerungen instand gestellt werden.

Instandsetzungsarbeiten am Simplonpass | Volken GroupInstandsetzungsarbeiten am Simplonpass | Volken Group

Instandsetzungsarbeiten am Simplonpass | Volken Group

Kontinuierlich sanieren – über Jahre hinweg

Durch laufende periodische Untersuchungen werden die Bauwerke auf ihren Zustand geprüft und entsprechende Massnahmen eingeleitet. Heute weisen beispielsweise Brücken Korrosionsspuren der Bewehrung sowie korrodierte und abgenützte und undichte Fahrbahnübergänge auf. Chloride haben teilweise die Bewehrungen erreicht was zu Lochfrass führen kann. Durch die Ausarbeitung eines Instandsetzungs- und Verstärkungskonzeptes wird heute eine interventionsfreie Betriebszeit von ca. 15 bis 20 Jahren gewährleistet.

Instandsetzungsarbeiten am Simplonpass | Volken GroupInstandsetzungsarbeiten am Simplonpass | Volken Group

Instandsetzungsarbeiten am Simplonpass | Volken Group

Selbst Beton gibt mit der Zeit nach

Beton altert – das ist nicht neu. Durch Witterungseinflüsse oder Streusalz beginnt die Betonkorrosion, die Karbonatisierung der außen liegenden Betonschichten, was zur Reduzierung der Alkalität und damit zur Korrosion der Stahlbewehrungen führt. Je geringer deren Überdeckung, desto schneller ist der Beton ein Sanierungsfall. Allerdings ist dies nicht die einzige problematische Alterungserscheinung. Da wäre zudem noch die Alkali-Aggregat-Reaktion (AAR), die tief in der Struktur des Betons ansetzt. Das Phänomen ist schnell beschrieben – und wieder ein Problem der Feuchtigkeit. Die dringt – je nach Wasserexposition unterschiedlich schnell – in den Beton ein, wo sie mit den alkalischen Bestandteilen des Zements Laugen bildet. Die wiederum reagieren mit den silikatischen Zuschlagstoffen Sand, Kies, Quarz, Feldspat. Als Ergebnis entsteht das erwähnte Alkali-Kalzium-Silikat-Hydrat, das in der Lage ist, weiteres Wasser einzulagern. Daraus wiederum resultiert eine Volumenzunahme der Betonstruktur, die in Form von Rissbildungen sichtbar wird. Unsere Aufgabe besteht darin, die schadhaften Stellen zu entfernen und die Betonkorrosion zu stoppen. Dieses geschieht durch Auftragen eines neuen Bewehrungsschutzes und einer Betonreprofilierung mittels Instandsetzungsmörtel oder –beton. Dieses kann im Spritzverfahren oder konventionell (Vorbetonieren mit Vibrieren) erfolgen. Am Ende wird noch ein Oberflächenschutz aufgetragen.

Betonsanierungen | Volken GroupBetonsanierungen | Volken Group

Betonsanierungen | Volken Group

Vorbereiten des Untergrunds als Basis

Damit sich Ersatz- und Schutzschichten auftragen lassen, muss der Untergrund tragfähig sein. Geschädigter Beton erfüllt diese Anforderungen meistens nicht. Hier muss seine Oberfläche frei sein, sie darf weder mürbe Teile noch Risse, Hohlstellen oder artfremde Stoffe wie Gummiabrieb enthalten. Je nach Grad der Beschädigung tragen wir Beton bis zur Oberfläche oder sogar bis zur äusseren Bewehrung ab. Dafür setzen unsere Partnerfirmen Hydrojetting ein: Dieses Hochdruckverfahren arbeitet mit einem punktuellen Wasserstrahl, der mit einem Druck von mehreren Hundert bar auf den Beton trifft. Das löst keine Erschütterungen aus und beschädigt die zu erhaltenden Bauteile nicht. Ist ein Untergrund entsprechend vorbereitet ist, bringen wir Zusatzschichten an, falls nötig auch mit zusätzlichen Bewehrungen.

Erhaltung von Kunstbauten | Volken GroupErhaltung von Kunstbauten | Volken Group

Erhaltung von Kunstbauten | Volken Group

Galeriedächer als Schutzschirme

Kunstbauten müssen vielen standhalten. So schützen Galerien die Verkehrsteilnehmer vor Lawinen und Steinschlägen. Um solche Risiken zu verhindern, hat die Volken Group am Simplon beim Abschnitt «Meggeri-Kapf-Schallbett» einer bestehenden Galerie Verstärkungsmassnahmen ausgeführt, indem das Galeriedach mit zusätzlichen Anker im Fels zurückverankert und die Dachkonstruktion mit bewehrtem Zusatzbeton verstärkt wurde. Zur Dämpfung von aufprallenden Gesteinsbrocken verbauten wir zudem Glasschotter auf den Galeriedächern.

Strassensanierungen am Simplonpass im Wallis | Volken GroupStrassensanierungen am Simplonpass im Wallis | Volken Group

Strassensanierungen am Simplonpass im Wallis | Volken Group

Strassen befahrbar halten

Vor allem der Schwerverkehr zieht Fahrbahnen stark in Mitleidenschaft. Übersteigt die Beschädigung einen gewissen Grad, genügt es nicht mehr, lediglich die oberste Schicht einer Oberfläche zu reparieren. Stark abgenutzte Strassen brauchen eine Komplettsanierung: Sämtliche Asphaltschichten werden entfernt, danach baut man eine neue Trag-, Binde- und Deckschicht ein.

Instandsetzung von Entwässerungen | Volken GroupInstandsetzung von Entwässerungen | Volken Group

Instandsetzung von Entwässerungen | Volken Group

Entwässerungssysteme und Schächte auch für mehr Sicherheit

Bei umfassenden Strassensanierungen erneuert man oft auch die Entwässerungen, dazu kommen neue Schächte für die Infrastruktur von Betriebsausrüstungen oder für die Telekommunikation. Zusätzlich erhöht man dabei auch die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer mit Hydrantenleitungen, die neuen Standards entsprechen.

Instandsetzungsarbeiten am Simplonpass | Volken GroupInstandsetzungsarbeiten am Simplonpass | Volken Group

Instandsetzungsarbeiten am Simplonpass | Volken Group

Referenzen von Instandsetzungen

Unsere Arbeiten überzeugen

HWS Baltschiederbach Geschiebesperre

Baltschieder

Auf der Baustelle HWS Baltschiederbach wird der bestehende Damm erhöht um die Bewohner von Baltschieder von Zukünftigen Unwettern zu schützen.

Mehr...
Alle Referenzen

Vorteile mit der Volken Group

Ausgewiesene Fachkräfte

Ob Hoch- oder Tiefbau, ob Wasser- oder Gerüstbau: Unsere Fachleute beherrschen ihr Gebiet.

Ein Ansprechpartner

Ob Baugrubensicherung, Rohbau oder Gerüst: Ihr Ansprechpartner ist für alles da.

Modernster Maschinenpark

Wir setzen kompromisslos auf neuste Maschinen und lassen uns gerne auch von Hightech unterstützen.